Verkehrs- und Umweltpolitik

Der effiziente Umgang mit begrenzten Ressourcen ist eine zentrale Herausforderung wirtschaftlichen Handelns. Die Voraussetzungen dafür können private Akteure nur zum Teil selbst schaffen. Insbesondere für die Planung von Verkehrsinfrastruktur bedarf es einer Koordination verschiedener Interessen durch regionale, nationale und zunehmend auch europäische Institutionen.

 

Der Blick über den Horizont des einzelnen Unternehmens hinaus ermöglicht es, Langfristperspektiven für die Entwicklung des Verkehrssektors zu geben. Sie können dazu beitragen, verkehrspolitische Fragen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Außerdem geben sie den Mandatsträgern eine Grundlage für sinnvolle Entscheidungen über Investitionen und rechtliche Rahmenbedingungen.

  • Konzepte für urbane Logistik

  • Bedarfsuntersuchungen

  • Studien zur Reaktivierung von Schieneninfrastruktur

  • Modelle für die Infrastrukturfinanzierung (z.B. differenzierte Maut für alle Straßen)

  • Folgenabschätzung verkehrspolitischer Maßnahmen (z.B. Einfluss von Preisen auf die Verkehrsträgerwahl)

  • Empfehlungen für die Ansiedlung von Unternehmen

IHR ANSPRECHPARTNER FÜR
VERKEHRS- UND UMWELTPOLITIK:

 

Ralf Jahncke
Telefon: +49 611 7634 160
E-Mail:

Referenzen

Verkehrs- und Umweltpolitik

Neugierig geworden?
Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.