Schienenstrategie

Im Dienste der wichtigsten Industrie Spaniens

Mit einem Export von jährlich mehr als zwei Millionen Fahrzeugen haben spanische Fabriken einen bedeutenden Anteil am europäischen Marktvolumen. Tradisa verfügt über ein euro-päisches Netz von Standorten und Verbindungen und bietet Herstellern sowie Flotten-betreibern Logistikdienstleistungen an. Die Leistungen von Tradisa umfassen den Transport von Fertigfahrzeugen sowie Reinigung, Schutz, Inspektion, Lackierung und kundenspezifische Anpassung. Neben dem Geschäft mit Fertigfahrzeugen ist Tradisa auch an eingehenden Transportketten beteiligt, einschließlich der Just-in-Time-Belieferung von Produktionslinien.

 
 

Die Wahl des richtigen Standortes für den Schienentransport

Tradisa beabsichtigt, den Anteil der mit dem Zug beförderten Autos insbesondere auf langen Strecken zu erhöhen. Aufgrund des internationalen Charakters der Transporte von Tradisa sollte ein attraktives Schienenterminal sowohl an das europäische (1.435 mm) als auch das iberische (1.668 mm) Schienennetz angeschlossen werden. In der jüngeren Vergangenheit wurden Eisenbahnstrecken mit europäischer Spurweite von der französischen Grenze in die Region Barcelona verlängert. Die Wahl eines geeigneten Standorts ist jedoch immer noch nicht trivial, da für die Zukunft weitere Infrastrukturprojekte erwartet werden, deren Zeithorizont jedoch ungewiss ist.

 
 

Eine Grundlage für Investitionsentscheidungen

TransCare bewertete die Eigenschaften von vier Standorten, die für Tradisa als Schienen-terminals entwickelt werden könnten. Die Analyse umfasste einen Vergleich der Pkw-Lager- und Durchsatzkapazitäten sowie der voraussichtlichen Bauzeit (einschließlich der Zuganbindung). Auf dieser Basis erstellte TransCare eine Rangliste der Standortalternativen und empfahl weitere Schritte zum kurzfristigen Auf- und Ausbau von Schienenverbindungen.

Unsere Leistungen

  • Visualisierung der bestehenden Transportbeziehungen
  • Grobe Übersicht nationale / internationale Marktvolumina
  • Überblick über relevante Infrastruktur- und Wagentechnologie
  • Bestimmung der derzeitigen Straßenverkehrsbeziehungen, die auf die Schiene / den kombinierten Verkehr verlagert werden könnten
  • Vergleich der Transportkosten (Schiene / Straße / kombiniert) auf der Grundlage von Annahmen zur Zusammenstellung und Frequenz der Züge
  • Layoutkonzept für vier mögliche Schienenterminalstandorte, einschließlich Gestaltungsvarianten
  • Bewertung und Ranking von Standorten
  • Empfehlungen für weitere Maßnahmen

KUNDE

 

Tradisa LogicAuto, S.L.
El Prat de Llobregat, Spanien

 

WEBSITE

 

tradisa.com

 

DOWNLOAD


Category
Bahn- und Intermodaler Verkehr

Neugierig geworden?
Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.