Planung eines Schienenterminals im Hafen Tangier Med

Einer der größten Containerumschlagplätze im Mittelmeerraum mit einem jährlichen Umschlagvolumen von insgesamt 3,2 Mio. TEU entsteht bis zum Jahr 2009 im marokkanischen Tangier Med. Der erste der drei Terminals, Tangier Med I, wurde bereits Anfang Juli in Betrieb genommen. Tangier Med II soll im Juni 2008 und das dritte Terminal schließlich im Juni 2009 folgen. 20% des Import-/Exportvolumens soll zu-künftig per Bahn ins marokkanische Hinterland transport werden. Hierzu hat die staatliche Hafenbehörde TMSA (Tangier Med Special Agency) TransCare beauftragt, ein Tangier med I und II nachgelagertes Terminal für den Umschlag auf die Schiene zu planen.

 
 

Aufgabe

Layoutplanung und Betriebskonzept für einen Schienenterminal.

 
 

Leistung und Erfolg

Basierend auf einer fundierten Volumenanalyse des marokkanischen Marktes entwickelte TransCare daraufhin ein modular erweiterbares Schienenterminalkonzept. Im Fokus stand dabei, die Terminalkapazität schrittweise, je nach tatsächlicher Volumenentwicklung, erweitern zu können und somit niedrige Investitionskosten bei gleichzeitig möglichst effizienten Betriebsprozessen zu realisieren.
Darüber hinaus hat TransCare in Abstimmung mit den Betreibern die Schnittstellen zu den beiden Containerterminals optimiert und notwendige bauliche, betriebliche und preispolitische Maßnahmen für die Realisierung eines wettbewerbsfähigen Hinterlandtransports aufgezeigt.

Unser Beitrag

  • Überprüfung der existierenden Marktprognose.
  • Betriebliche Zusammenhänge und Trassenplanung der Eisenbahnverbindung zu den Hinterlandterminals.
  • Kapazitätsrechnung.
  • Betriebskonzept.
  • Modulare Layoutplanung.
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung.
  • Struktur der Terminalbetreibergesellschaft.
  • Strategische Handlungsempfehlungen.

KUNDE

 

TMSA (Tangier Med Special Agency)
Rabat, Marokko

 

WEBSITE

 

tmsa.ma

 

DOWNLOAD


Category
Infrastrukturplanung

Neugierig geworden?
Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.