SŽ Effizienz – Schulung

Die slowenische Eisenbahngesellschaft Slovenske železnice (SŽ) fährt täglich etwa 200 Güter- und 500 Personenzüge. Das Unternehmen spielt eine wichtige Rolle bei der Anbindung des Hafens von Koper an sein europäisches Hinterland. Mit der Tochtergesellschaft Fersped bietet SŽ auch Speditions- und Logistikdienstleistungen an.

 

Aufgabenstellung

 

Obwohl in der jüngsten Vergangenheit mehrere Netzabschnitte elektrifiziert und modernisiert wurden, ist der zuverlässige und rentable Betrieb von Zügen in Slowenien immer noch eine Herausforderung. Dies ist zum Teil auf Engpässe durch einspurige Strecken und die überfällige Modernisierung von Betriebsmitteln zurückzuführen. Darüber hinaus stehen Transporte auf der Schiene in einem starken Wettbewerb mit anderen Verkehrsträgern und anderen Mittelmeerhäfen. Infrastrukturmaßnahmen wie ein zweites Gleis zwischen Koper und Divača werden die Situation verbessern, können jedoch nicht in naher Zukunft umgesetzt werden. Das Management von SŽ beabsichtigt daher, die Effizienz des Unternehmens auf kurze und mittlere Sicht zu verbessern. In einer ersten Auditphase wurden von TransCare
22 Maßnahmen zur Effizienzsteigerung identifiziert und davon 12 Maßnahmen in das Expertenschulungsprogramm aufgenommen.

 

Leistung und Erfolg

 

Das Expertenschulungsprogramm von TransCare umfasste die wesentlichen Geschäfts-aktivitäten von SŽ und wurde innerhalb von 15 Monaten durchgeführt. Hauptziel des Schulungsprogramms war es, dem Management der zentralen Unternehmen im SŽ -Konzern eine breite Wissensbasis zur Verfügung zu stellen, um den zukünftigen Herausforderungen des Schienenverkehrs in Europa zu begegnen. Die wesentlichen Inhalte des Programms:

  • Know-how zur Entwicklung strategischer Businesspläne
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Joint Ventures zwischen SŽ und Waggonanbietern
  • Empfehlungen zur Modernisierung der Lokomotivflotte
  • Verbessertes Tarif- und Ticketing-System für den Personenverkehr
  • Technische Voraussetzungen zur Kapazitätserhöhung der Strecke Koper-Divača
  • Möglichkeiten zur Steigerung der Flotten-, Werkstatt- und Fahrereffizienz (z. B. Maßnahmen zur Erhöhung der Verfügbarkeit von Lokomotiven)
  • Empfehlungen zur Beseitigung von Redundanzen in den Verwaltungsprozessen
  • Unterstützung bei der Optimierung von Standorten und Anlagen in Ljubljana
  •  

    Unsere Schulungen

  • Prozesskostenrechnung für Personen- und Güterverkehr, Werkstätten, Verwaltungs-zentrum (Holding) und Infrastrukturbetrieb
  • Reorganisation des Einzelwagenladungsverkehrs, Modernisierung der Güterwagenflotte, anorganisches Wachstum des Frachtgeschäfts
  • Verbesserung der Fahrer- und Flotteneffizienz, Modernisierung der Lokomotivflotte, Konsolidierungsprogramm
  • Ertragsmanagement und Optimierung des rollenden Materials im Personenverkehr
  • Verbesserung der Streckenausnutzung Koper – Divača, Teammanagement Infrastruktur-instandhaltung
  • Konsolidierung administrativer und zentraler Dienste, Optimierung von Bürostandorten in Ljubljana

KUNDE

 

Slovenske železnice d.o.o.
Ljubljana / SLOWENIEN

 

WEBSITE

 

www.slo-zeleznice.si

 

DOWNLOAD


Category
Bahn- und Intermodaler Verkehr

Neugierig geworden?
Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.