Effizienz-Audit

Slovenske železnice (SŽ), die nationale Bahngesellschaft Sloweniens, betreibt täglich rund 200 Güterzüge und 500 Personenzüge. Das Unternehmen spielt eine wichtige Rolle für die Anbindung des Hafens von Koper an das europäische Hinterland. Es bietet über die Tochtergesellschaft Fersped auch Transporte auf der Straße und Logistikdienstleistungen an.

 

Mehr Effizienz schon bevor gebaut wird

Einige Abschnitte des slowenischen Bahnnetzes sind in der jüngeren Vergangenheit elektrifiziert und ausgebaut worden – dennoch bleibt der zuverlässige und profitable Betrieb eine Herausforderung. Dies liegt zum Teil an Engpässen auf eingleisigen Strecken und am Mangel von modernem Material. Außerdem ist der Schienentransport durch Slowenien einer starken Konkurrenz durch andere Verkehrsträger und andere Mittelmeerhäfen ausgesetzt. Ausbaumaßnahmen wie z.B. ein zweites Gleis zwischen Koper und Divača werden zwar entlastend wirken, allerdings erst mittelfristig. Die Führungsmannschaft der SŽ beabsichtigt deshalb, das Unternehmen kurzfristig effizienter zu machen.

 

Grundlagen schaffen

Innerhalb von zwei Monaten hat TransCare die wesentlichen Aktivitäten der SŽ untersucht. Aus den Ergebnissen wurde ein Katalog von Handlungsbereichen abgeleitet. Die Maßnahmen reichen dabei von der Modernisierung der Lokomotivflotte und der Zentralisierung von Verwaltungsaufgaben über ein Alternativkonzept für den Einzelwagenladungsverkehr bis zur Einführung eines Zentrallagers für den eigenen Instandhaltungsbedarf der SŽ sowie für Dritte. Die Empfehlungen sind als Grundlage für ein späteres Umsetzungsprojekt bestimmt.

Unser Beitrag

  • Aggregierte Bestandsaufnahme von Leistungen, Erlösen, Personalbestand und Kosten für die wichtigsten Aktiviäten der SŽ (Güterverkehr/Spedition/Logistik, Personenverkehr, Wartung, Infrastruktur)
  • Vor-Ort-Untersuchung der Dienste im Einzelwagenladungsverkehr in mehreren Regionen
  • Empfehlung von Handlungsfeldern zur Steigerung der Effizienz durch geringere Kosten oder zusätzliche Erlöse (Organisation/Zentralisierung, alternatives Material/Infrastruktur etc.)
  • Schätzung der finanziellen Effekte jeder Maßnahme

KUNDE

 

Slovenske železnice, Ljubljana

 

WEBSITE

 

www.slo-zeleznice.si

 

DOWNLOAD


Category
Bahn- und Intermodaler Verkehr

Neugierig geworden?
Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.